Zurück zur Startseite
Hier erhalten Sie eine druckerfreundliche Version der aktuellen Seite
Impressum

Suche

Neuigkeiten

Familienfreizeit in der Faschingswoche
mehr...
Wochenendausfahrten im Januar der Abt. SKi
mehr...
Kinderskifreizeit 2020 wieder ein voller Erfolg
mehr...
Jugendfreizeit Kleinarl 2019
mehr...

Kontakt

Zuletzt veröffentlicht am
07.08.2020
mit unserer Geschäftsstelle
 
Skizunft Kornwestheim e.V.
Aldinger Straße 137
70806 Kornwestheim
 
Telefon: 0 71 54 - 37 52
Telefax: 0 71 54 - 18 37 05
 
Öffnungszeiten
 
Dienstag
16.00 - 18.00
Mittwoch
08.00 - 10.00
Donnerstag
16.00 - 18.00
 
mit dem Webmaster
 
Artikel dieser Seite:
Aktuelles / Suche
Wir über uns
Ansprechpartner / Aufgaben in der Skizunft
Download von Dokumenten

Aktuelles / Suche

Suchen Sie Inhalte unserer Homepage, die Sie interessieren direkt...




Geschäftsstelle

 

Die Geschäftsstelle ist in den Sommerferien geschlossen.

Sie können uns gerne eine Nachricht unter info@sz-kornwestheim.de oder auf AB 07154-3752 hinterlassen. Unsere Geschäftsstelle ist trotz Schließung regelmäßig besetzt und Ihre Anfrage wird bearbeitet.





Restaurant


Sieben Schwaben


 


Traditionelle regionale Speisen und Spezialitäten

 


Öffnungszeiten:



TÄGLICH


von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr

17:00 Uhr bis 21:00 Uhr


oder


Bestellung und Abholung von Speisen






Inh.  Jovanka Weingärtner-Delic


Aldinger Straße 137

70806 Kornwestheim

Telefon: 07154 1553118



Corona-Virus

Skizunft Geschäftsstelle ab 15.06.2020 wieder geöffnet

 

Corona-Verordnung für Sportstätten, gültig ab 25.06.2020

Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über die Sportausübung (Corona-Verordnung Sport – CoronaVO Sport)
Auf Grund von § 32 Sätze 1 und 2 in Verbindung mit § 28 Absatz 1 Sätze 1 und 2 des Infektionsschutzgesetzes vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 19. Mai 2020 (BGBl. I S. 1018) geändert worden ist, in Verbindung mit § 16 Absatz 5 Nummer 1 der Corona-Verordnung (CoronaVO) vom 23. Juni 2020 (notverkündet gemäß § 4 Satz 1 des Verkündungsgesetzes und abruf-bar unter https://www.baden-wuerttemberg.de/corona-verordnung), wird verordnet:
§ 1
Anwendungsbereich
Alle öffentlichen und privaten Sportanlagen und Sportstätten, insbesondere Fitness-studios und Yogastudios sowie Tanzschulen und ähnliche Einrichtungen dürfen zu Trainings- und Übungszwecken nach Maßgabe der §§ 2 und 3 und zur Durchführung von Sportwettkämpfen und Sportwettbewerben nach Maßgabe der §§ 2 und 4 be-trieben werden. Der erlaubte Betrieb umfasst auch Nebenanlagen, die untergeordnet und für den Betrieb notwendig sind, insbesondere Sekretariate und Toiletten.
§ 2
Allgemeine Vorgaben
(1) Wer eine öffentliche oder private Sportanlage oder Sportstätte betreibt, hat die Hygieneanforderungen nach § 4 CoronaVO einzuhalten, zuvor ein Hygienekonzept nach Maßgabe von § 5 CoronaVO zu erstellen und eine Datenerhebung nach § 6 CoronaVO durchzuführen. Es gilt ein Zutritts- und Teilnahmeverbot nach § 7 CoronaVO. Beim Abhalten der Veranstaltung sind die Arbeitsschutzanforderungen nach § 8 CoronaVO einzuhalten. Der Betreiber kann diese Pflichten an Dritte, insbe-sondere an weitere Sportanbieter, übertragen; seine Verantwortung für die ord-nungsgemäße Erfüllung der Vorgaben nach Sätze 1 bis 3 bleibt davon unberührt.
(2) Abseits des Sportbetriebs ist, wo immer möglich, ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten, sofern nicht § 2 Absatz 2 in Verbindung mit § 9 CoronaVO etwas anderes zulässt. Falls Räumlichkeiten die Einhaltung des Mindestabstands nicht zulassen, sind sie zeitlich versetzt zu betreten und zu verlas-sen. Körperkontakt, insbesondere Händeschütteln oder Umarmen, ist zu vermeiden.
(3) Der Aufenthalt in Toiletten, Duschen und Umkleiden ist so zu begrenzen, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Nutzerinnen und Nutzern eingehalten werden kann. Der Aufenthalt in Duschen und Umkleiden ist zeitlich auf das unbedingt erforderliche Maß zu begrenzen.
§ 3
Trainings- und Übungsbetrieb
(1) Für die Durchführung eines Trainings- und Übungsbetriebs gelten neben den Maßgaben des § 2 zusätzlich die Maßgaben der Absätze 2 bis 4 sowie § 9 Corona-VO.
(2) Während der gesamten Trainings- und Übungseinheiten soll ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen sämtlichen anwesenden Personen eingehalten werden; davon ausgenommen sind für das Training oder die Übungseinheit übliche Sport-, Spiel- und Übungssituationen.
(3) Sofern der Trainings- und Übungsbetrieb in Gruppen stattfindet, soll eine Durch-mischung der Gruppen vermieden werden.
(4) Soweit durchgängig oder über einen längeren Zeitraum ein unmittelbarer Körper-kontakt erforderlich ist, sind in jedem Training oder jeder Übungseinheit möglichst feste Trainings- oder Übungspaare zu bilden.
(5) Die vorstehenden Absätze gelten auch für entsprechende Angebote der sonsti-gen Bildungseinrichtungen und -angebote jeglicher Art nach § 14 Absatz 1 Ziffer 6 CoronaVO.
§ 4
Durchführung von Sportwettkämpfen und Sportwettbewerben
(1) Für die Durchführung von Sportwettkämpfen und Sportwettbewerben gelten ne-ben den Maßgaben des § 2 zusätzlich die Maßgaben der Absätze 2 bis 4.
(2) Abweichend von § 2 Absatz 1 Satz 1 hat im Falle eines Ligabetriebs oder einer Wettkampfserie der jeweilige Veranstalter ein über die Veranstaltungsreihe übergrei-fendes Hygienekonzept zu erstellen. Dieses ist vom Betreiber der öffentlichen oder privaten Sportanlagen, in denen die einzelnen Veranstaltungen durchgeführt werden, an die spezifischen Bedingungen vor Ort anzupassen. Diese Pflicht kann an einen Dritten übertragen werden; die Verantwortung des Betreibers für die Einhaltung der Vorgaben von Satz 1 bleibt davon unberührt.
(3) Untersagt sind Sportwettkämpfe und Sportwettbewerbe
1. mit über 100 Sportlerinnen und Sportlern und über 100 Zuschauerinnen und Zuschauern bis einschließlich 31. Juli 2020;
2. mit insgesamt über 500 Sportlerinnen und Sportlern sowie Zuschaue-rinnen und Zuschauern bis einschließlich 31. Oktober 2020.
Die zulässige Zuschauerzahl erhöht sich bis einschließlich 31. Juli 2020 auf 250 Zu-schauerinnen und Zuschauer, wenn zusätzlich
1. den Zuschauerinnen und Zuschauern für die gesamte Dauer der Ver-anstaltung feste Sitzplätze zugewiesen werden und
2. die Veranstaltung einem im Vorhinein festgelegten Programm folgt.
Bei der Bemessung der Zuschauerzahl bleiben die Beschäftigten und sonstigen Mit-wirkenden an der Veranstaltung wie Trainerinnen und Trainer, Betreuerinnen und Betreuer, Schieds- und Kampfrichterinnen und -richter sowie weiteres Funktionsper-sonal außer Betracht. Unter den Zuschauerinnen und Zuschauern ist ein Mindestab-stand von 1,5 Metern einzuhalten, sofern nicht § 2 Absatz 2 in Verbindung mit § 9 CoronaVO etwas anderes zulässt.
(4) Sportwettkämpfe und Sportwettbewerbe, die ganz oder teilweise auf öffentlichen Straßen und Wegen, auf oder in öffentlichen Gewässern, im öffentlichen Luftraum oder im öffentlichen Gelände durchgeführt werden, können von den zuständigen Be-hörden unter den Maßgaben des Absatzes 1 genehmigt werden. Davon ausgenom-men ist die Pflicht zur Datenerhebung nach § 6 CoronaVO außerhalb der vom Ver-anstalter ausgewiesenen Zuschauerbereiche.
§ 5
Gastronomische Angebote und Betrieb weiterer Einrichtungen
Die Zulässigkeit und Ausgestaltung
1. des gastronomischen Angebots einschließlich der Ausgabe von Getränken und Speisen zum sofortigen Verzehr,
2. des Betriebs von angegliederten Einrichtungen und Dienstleistungen, insbe-sondere Kosmetik, Massagen und Saunabereiche,
3. des Betriebs von weiteren Einrichtungen, insbesondere Einzelhandel und Souvenirgeschäfte
richten sich nach den für diese Angebote geltenden Vorschriften der CoronaVO so-wie nach den aufgrund der CoronaVO erlassenen Rechtsverordnungen.
§ 6
Inkrafttreten
Diese Verordnung tritt am 1. Juli 2020 in Kraft. Gleichzeitig treten
1. die Corona-Verordnung Spitzensport vom 10. April 2020 (GBl. S. 184), die zuletzt durch Verordnung vom 4. Juni 2020 (GBl. S. 385) geändert worden ist,
2. die Corona-Verordnung Sportstätten vom 4. Juni 2020 (GBl. S. 381) und
3. die Corona-Verordnung Sportwettkämpfe vom 10. Juni 2020 (GBl. S. 393).
außer Kraft.
§ 7
Außerkrafttreten
§ 4 tritt hinsichtlich Veranstaltungen nach § 4 Absatz 3 Satz 1 Nummer 2 am 31. Ok-tober 2020 außer Kraft. Im Übrigen tritt diese Verordnung am 31. August 2020 außer Kraft.
Stuttgart, den 25. Juni 2020
gez. Dr. Eisenmann
gez. Lucha




Ehrungen 2019

am 15. November 2019 im Vereinsheim.

von links: Klaus Schmid, Erich Kuhn, Karin Zimmer, Helmut Dressel, Walter Zimmer, Sarah Tröscher, Uwe Heinle (1. Vorsitzender), Ulrike Dietze, Roland Dietze, Sigrid Schappke, Ursula Uhl, Philipp Schappke, Rudolf Kühner, Jens Bartmann, Iris Schwaderer, Karin Gebauer-Pavokovic (3. Vorsitzende) und sitzend: Christa Rössle und Helga Hoschka

 

Traditionell feierte die Skizunft Kornwestheim mit einem zünftigen Hüttenabend den Start in die neue Skisaison. Die Skizunftfamilie war dann auch wieder in bester Feierlaune. Rege wurden so manche Anek­­doten und Ge­schichten ausgetauscht. Für den guten Ton und gute Stimmung sorgte zudem Richard Binz auf seinem Akkordeon.
Erst zu später Stunde gingen die letzten Mitglieder schließ­lich gut gelaunt nach Hause. Höhepunkt des Abends waren allerdings die zahlreichen Ehrungen langjähriger Mitglieder, wozu der Hütten­abend den richtigen Rahmen bietet. Erstmals waren unter den Jubilaren mit Erich Kuhn und Klaus Schmid zwei Mitglieder aus dem „Ringerlager“, dem ehemaligen ASV, der sich ja bekanntlich zum Jahresbeginn der Skizunft angeschlossen hat. Die Vorstände Uwe Heinle und Karin Gebauer-Pavokovic ehrten an diesem Abend:

 

Für 25-jährige Mitgliedschaft:
Roland Dietze, UlrikeDietze, Gerhard Eberl, Susanne Griesbaum, Claude Mengin, Philipp Schappke, Sigrid Schappke, Iris Schwaderer, Sarah Tröscher, Ursula Uhl, Felix Zimmer.

 

Für 40-jährige Mitgliedschaft:
Jens Bartmann, Rainer Blank, Werner Conrad, Christa Rößle, KarinZimmer, Walter Zimmer.

 

Für 50-jährige Mitgliedschaft:
Karl Fingerle, Monika Fischer, Beatrix Geiger, Helga Hoschka.

 

Für 60-jährige Mitgliedschaft:
Helmut Dressel, Dorothea Fingerle.

 

Für 65-jährige Mitgliedschaft:
Erich Kuhn, Rudolf Kühner, Klaus Schmid.

 

Für 70-jährige Mitgliedschaft:
Heinz Gräter

 

Für 80-jährige Mitgliedschaft:
Ewald Müller





Wir über uns

SKIZUNFT KORNWESTHEIM E.V.

Die Skizunft Kornwestheim wurde 1927 als „Schneelaufabteilung“ im Schwäbischen Albverein der Ortgruppe Kornwestheim durch Gründungsmitglied Paul Gürr am 8. Oktober gegründet. Aus einem überschaubaren Kreis von Idealisten, die sich damals vornehmlich dem Wintersport verschrieben hatten, ist inzwischen der zweitgrößte Verein Kornwestheims entstanden.

Die Skizunft mit ihren ca. 1.500 Mitgliedern hat sich im letzten Jahrzehnt aus einem reinen Skiverein hin zu einem Mehrspartenverein entwickelt. Die Skizunft ist heute ein moderner und innovativer Verein, der von einer Geschäftsstelle aus geleitet wird und in Abteilungen und Referaten strukturiert ist.

„Aktiv sein bei der Skizunft“ ist dabei ein wichtiges Motto, und es zeigt, dass für alle Altersgruppen der Wintersport zwar seine besondere Bedeutung hat, andere sportliche Tätigkeitsfelder wie Gymnastik, Schwimmen, Laufen, Radfahren, Basketball, Inliner, Rollsport Alpin, BMX, Fußball, Athletiksport, Wandern oder Seniorensport daneben gleichberechtigt ausgeübt werden können.
Aber nicht nur sportliche Aktivitäten haben bei der Skizunft einen großen Stellenwert, auch der gesellige Aspekt ist dem Verein sehr wichtig. Genannt seien hier die zahlreichen Ausflüge mit Jugendlichen und Erwachsenen, die als Ziel oft das vereinseigene „Kornwestheimer Haus“ in Vorderburg haben.
 
Wir organisieren in Kornwestheim die jährlich wiederkehrenden Groß-Sport-Veranstaltungen wie den Stadtlauf im April und den Triathlon im September.
Unsere Skiausfahrten und Skifreizeiten der Abteilung Ski sind über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und vor allem beliebt. Ebenfalls in der Abteilung Ski sind unsere national und international sehr erfolgreichen Speed-Skater integriert.
In 2018 wurde eine Inline-Speed-Strecke mit exakt 200 m Streckenlänge erbaut. Diese Strecke ist Kaderstützpunkt.
 
In der Abteilung Triathlon stellen wir deutsche Meister und haben viele Akteure, die den bekannten Ironman auf Hawai erfolgreich absolviert haben.
 
Auch im BMX-Sport sind wir einer der führenden Vereine in Deutschland und haben Fahrer/-innen, die sich national und international im Metier behaupten. Seit über 30 Jahren wird BMX in Kornwestheim auf der vereinseigene BMX Bahn betrieben. In der Saison 2009 im September fand dort das erste Bundesligarennen statt. Die BMX-Bahn der Skizunft Kornwestheim ist Olympiastützpunkt Stuttgart. Das Gelände der BMX-Bahn ist bei der Stadtgärtnerei ca. 150 m entfernt vom Vereinsgelände in der Aldinger Straße.
 
Basketball wird bei der Skizunft ab der U12 über die U14, U16, U18, U20 bis hin zu den Aktiven - mit derzeit 3 Herrenmannschaften - gespielt.
Die Skizunft spielt mit einigen Mannschaf´ten in der höchsten Spielklasse der Jugend-Oberliga (JOL).
 
Seit 2008 ist die Skizunft auch im Bereich Fußball mit der Mannschaft "Nordhangexpress" in der Freizeitliga vertreten. Wir bieten ebenfalls Jugendfussball mit einer C-Jugend-Mannschaft.
 
Ab 2010 veranstaltet die Skizunft zusammen mit der AOK Kreiswanderfahrten und Rad-Sonntage.
 
Ab 2019 gibt es bei der Skizunft auch den Bereich "Ringen" im Referat Athletiksport. Dieses Referat ist durch die Fusion mit dem ehemaligen ASV, der sich Ende 2018 aufgelöst hat, entstanden.
 

Das Vereinsgelände der Skizunft in der Aldinger Straße 137 in Kornwestheim beheimatet eine öffentliche Vereinsgaststätte, die Geschäftsstelle, 2 Rasen-Kleinspielfelder sowie 2 Umkleide- und Duschräume.





Ansprechpartner / Aufgaben in der Skizunft

Der Vorstand    
1. Vorsitzender Uwe Heinle uwe.heinle@sz-kornwestheim.de
2. Vorsitzender Timo Keller timo.keller@sz-kornwestheim.de
3. Vorsitzende Karin Gebauer-Pavokovic k.pavokovic@bmx-kornwestheim.de
     
Die Geschäftsstelle
 
Christine Heinle
Ursula Uhl
     
Der Ausschuss    
1. Vorsitzender Uwe Heinle  
2. Vorsitzender Timo Keller  
3. Vorsitzende Karin Gebauer-Pavokovic  
Finanzen Hans-Peter Uhl  
Liegenschaften Andreas Grabscheit  
Jugendleiter N.N.  
Abt.leiter Ski Harald Glatzl  
Abt.leiter Triathlon Markus Börner  
Abt.leiter Basketball Mustafa Mešanović  
Abt.leiter BMX Karin Gebauer-Pavokovic  
Abt.leiter Fußball (NHE) Stavros Marmaras  
     
Die Referate  
Athletiksport Bilal Ceviz
Skischule Fabian Reif
Skirennsport Manuela Zimmer
Inline Skater Wendy Berheide, Thomas Güntter
Touren Markus Pfeil
Nordic Walking Regine Bauer
AOK-Radtreff Kurt Mahninger 
Radtouristik Conny und Toni Dietzel
Senioren Robert Dittmann
Wandern Elisabeth Baude
   
Kornwestheimer Haus  
Hausmeister vor Ort Georg Zweng
   
 Die Kassenprüfer Jürgen Zirn
  Wolfgang Bauer




Download von Dokumenten