Willkommen bei der Skizunft Kornwestheim e.V.
- Abteilung Ski -
Aktuelles
Technik & Design von IntelliWebs - Das intelligente CMS von InterConnect
Kinderfreizeit Vorderburg 1.-6. Januar 2018

6 Tage ins Allgäu, davon 4 Tage im Schnee – die Kinderfreizeit der Skizunft Kornwestheim war auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg

Am 01.01.18 war es wieder soweit. Die Kinderfreizeit der Skizunft Kornwestheim startete mit 39 Kindern in Richtung „Kornwestheimer Haus“ nach Vorderburg ins Allgäu. Am ersten Skitag ging es ins benachbarte Skigebiet Bolsterlang. Hier hatten vor allem die Anfänger hervorragende Bedingungen, um erste Skierfahrungen zu sammeln. Aber nicht nur für die Anfänger war das Skigebiet gut geeignet. Auch alle andere Gruppen konnten sich in dem kleinen Skigebiet einfahren, denn für die meisten waren dies die ersten Skitage in der Saison.

Der zweite Skitag sollte nach Berwang (Österreich) gehen, denn es waren Regenfälle in den Niederungen vorhergesagt. Doch leider setzten auch dort schon kurz nach der Ankunft erste Regenschauer ein. Selbstverständlich lassen sich Wetter- und Sturmerprobte Skifahrer von ein bisschen Regen nicht abhalten, doch am frühen Nachmittag musste der Skitag klatschnass abgebrochen werden. Bei einer Hausrallye am Abend konnten sich die Kinder weiter austoben und anschließend müde in die Federn fallen.

Der nächste Tag startete mit leichtem Nieselregen in Vorderburg, aber der Regen ging nach und nach in Schnee über und in Berwang war eine Winterlandschaft mit Neuschnee und anhaltendem Schneefall vorzufinden. Wenig Wartezeiten am Lift und toll präparierte Pisten – da schlug das Skifahrerherz kräftig! Nach und nach wurde der Schneefall allerdings „wässriger“ und so müsste auch dieser Skitag frühzeitig beendet werden. Bei unterschiedlichen Geschicklichkeits- und Wissenswertbewerben ging auch dieser Abend viel zu schnell vorbei.

Der letzte Skitag stand ganz im Zeichen des Abschlussrennens, dem die Kinder mit großer Nervosität entgegenfieberten. Bei strahlend blauem Himmel konnte das Rennen unter besten Bedingungen starten. Es gab zwei Durchgänge, wobei der Beste zur Wertung herangezogen wurde. Am letzten Abend konnte dann noch die längst überfällige Fackelwanderung mit anschließendem Kinderpunsch durchgeführt werden. Ein „Bunter Abend“ mit Vorträgen und Spielen der Kinder und den Siegerehrungen rundete die Woche ab.

Alle Kinder konnten ihren Eltern am 6.1.18 wieder wohlbehalten, unverletzt und etwas müde in Kornwestheim übergeben werden. Eine tolle Woche mit vielen neuen Eindrücken für die Kinder ging zu Ende und das Team der Skizunft freit sich schon auf die Neuauflage in 2019.



Jugendfreizeit Kleinarl 26.-31. Dezember 2017

Skizunft begeistert Jugendliche für den Schnee

14 Jahre in Folge fand Ende des Jahres 2017 die Jugendfreizeit der Skizunft Kornwestheim e.V. in Kleinarl, Österreich statt. Bei herrlichem Schneefall und vielen Sonnenstunden verbrachten 47 Jugendliche und 8 Ski- und Snowboardlehrer eine tolle Zeit im Schnee. Sowohl Könner, als auch die blutigen Snowboard-Anfänger kamen sportlich voll und ganz auf ihre Kosten und wurden kulinarisch durch die Familie Aichhorn im Peilsteinhof gestärkt. Weitere Highlights waren das Nachtrodeln und das täglich wechselnde Abendprogramm: Hausrallye, Quiz-Abend und Olympiade sorgten dafür, dass Niemandem langweilig wurde. Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Jugendlichen und freuen uns schon jetzt, viele alte und neue Gesichter im nächsten Jahr begrüßen zu dürfen.

Weitere Termine der Skizunft Kornwestheim mit freien Plätzen:
Jugendwochenende: 23.-25. Februar
Frauen-Wellnesswochenende 2.-4. März

Anmeldung und Infos unter: www.sz-kornwestheim.de oder auf der Geschäftsstelle.



Erste-Hilfe-Kurs für das Lehrteam

Am Samstag, 03.06.2017 absolvierten 10 Ski- und Boardlehrer und Trainer aus den Referaten Skischule, Nordic und Inline einen Erste Hilfe Kurs im DRK Kornwestheim.
Wir frischten unser Wissen auf und sind nun vorbereitet auf den Ernstfall. Drücken wir die Daumen, dass wir es so wenig wie möglich anwenden müssen.
Vielen, vielen Dank an unsere Ausbilderin Svenja Plein, die ein sehr kurzweiliges Programm vorbereitet hat!

Wir können nun alle HELDen sein: Hilfe holen - Ermutigen und Trösten - Lebenswichtige Funktionen überprüfen - Decke unterlegen und zudecken. Die vier wichtigsten Maßnahmen, die bei jedem Unfall und jedem Verletzten durchgeführt werden sollten.